Die meisten Schüler stecken mehr Zeit in die Suche nach einem
hochwertigen Elektrogerät als in ihre Berufswahl.
(Zitat der Zeitschrift „Eltern“ im Dezember 2007)
 
 

Die Folge sind nicht selten übereilt getroffene Fehlentscheidungen.

Das bedeutet für Sie als Eltern, dass Ihr Kind neben der schulischen Vorbereitung auf das Berufsleben dringend auch Ihre Unterstützung braucht, um einen Ausbildungsplatz zu finden, der zu Ihrem Kind passt.

Spätestens ab Klasse 8 muss sich Ihr Kind in der Schule zu verschieden Anlässen die Fragen stellen
"Was will ich werden?" oder "Wie soll mein Leben im Alter von 30 Jahren aussehen?"

Gut, falls Ihr Kind zu den wenigen Jugendlichen gehört, die ihre Ziele genau kennen und wissen, wie sie dorthin kommen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch groß, dass Ihr Kind zu der Mehrheit gehört, die zwischen ungenauen Vorstellungen wie "Irgendwas mit Computern" und "Keine Ahnung" schwimmt.

Diese Kinder müssen jetzt zwei Dinge wissen:

  1. Eine gute Berufswahl baut auf vielen Überlegungen auf und erfordert so manchen Einsatz, mit dem ich mindestens in der 8. Klasse beginnen muss.

  2. Wenn ich möchte, unterstützen mich meine Eltern dabei.



So können Sie als Coach helfen:

Coachen heißt vor allem: gut zuzuhören, zu helfen, die vielen Möglichkeiten zu sortieren und sich als Gesprächspartner anzubieten. Bei der Bestimmung des persönlichen Profils, der Stärken und Schwächen Ihres Kindes, ist es auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Sehr gut für den Prozess des Berufswahl-Coachens sind folgende Schritte:

  1. Finden Sie in gemeinsamen Gesprächen die zwei oder drei größten Stärken oder Schwächen Ihres Kindes heraus und schreiben diese auf; nutzen Sie den Berufswahlpass.

  2. Reden Sie über Wünsche oder Pläne für die Zukunft Ihres Kindes.

  3. Vereinbaren Sie einen Termin im Berufsinformationszentrum (BIZ) oder direkt bei der Berufsberatung, Nehmen Sie zu diesem Termin die bisherigen Überlegungen zur Berufswahl Ihres Kindes (den Berufswahlpass) mit.

  4. Wenn es sich irgendwie einrichten lässt:
    Begleiten Sie Ihr Kind zu Berufswahl-Informationsveranstaltungen, die Schule, Agentur für Arbeit oder Berufsverbände anbieten.

Ihr Berufswahlteam der Ricarda-Huch-Realschule